Leere Wiege

Liebe Mamas!

Ein Kind unter dem Herzen zu tragen ist die wohl schönste Erfahrung im Leben einer Frau. Wenn wir jedoch die Nachricht vom Tod des eigenen Kindes erfahren, beginnt für uns ein langer Weg der Trauer und Aufarbeitung. Die „Leere-Wiege-Heilgymnastik“ ist eine Hilfe auf diesem Weg! Für jede Mutter ist es wichtig, nach einer Schwangerschaft und Geburt die Rückbildung des Körpers zu fördern. Für Mütter von tot geborenen Kindern oder Kindern die unmittelbar nach der Geburt versterben findet dies in einem besonders geschützten Rahmen statt. Durch physiotherapeutische Maßnahmen und Übungen in Einzeltherapien soll sowohl der körperliche als auch der seelische Schmerz erleichtert werden.

Ziele der Heilgymnastik:

  • Rückbildungstraining: mit gezielten physiotherapeutischen Übungen werden die Gebärmutter und der Beckenboden optimal rückgebildet um spätere Inkontinenzbeschwerden und Gebärmuttersenkungen zu vermeiden.
  • Aufbau- und Erhaltungstraining: Bauch- und Rückenmuskulatur werden mit speziellen Übungen gestärkt um spätere Rückenbeschwerden, auch während einer Folgeschwangerschaft, zu vermeiden.
  • Entspannung & Körperwahrnehmung: Fantasiereisen, Meditation, Igelballmassage etc. sollen helfen den Kopf freier werden zu lassen und das Selbstvertrauen zu stärken.
  • "Leere-Wiege-Schmetterling": jede Mama erhält einen "leeren" Schmetterling aus Papier den sie frei für ihr Kind gestalten kann. Dieser wird dann kopiert und die Kopie zu den Schmetterlingen anderer Mütter, auf eine liebevoll gestaltete Wand gehängt. Dieses Gesamtbild und der Originalschmetterling helfen sich zu erinnern, dass man mit seinem Schicksal nicht alleine ist.
  • Kostenlose Leihbücherei: um das Erlebte mit Hilfe verschiedener Bücher zum Thema zu verarbeiten.

Leistungen:

  • Viel reden!
  • Gezielte Anamnese- und Befundaufnahme
  • Aktives Beckenbodentraining
  • Aktive Bewegungstherapie zur Stärkung von Bauch- und Rückenmuskuatur
  • Manuelle Therapie für Lendenwirbelsäule und Kreuzdarmbeingelenke
  • Heilmassage/Schröpfmassage
  • Taping bei Rectusdiastase (Schwäche der Bauchmuskulatur) und Wirbelsäulenbeschwerden
  • Narbenbehandlung und –entstörung ( Kaiserschnitt, Dammriss)
  • Lagerungstechniken zur Rückbildung der Gebärmutter nach der Geburt

Persönliche Erfahrung:

„Am 6. Juni 2013 blieb meine Welt stehen. Nach 37 Schwangerschaftswochen hörte das Herz meiner Tochter Karolina auf zu schlagen, ohne Vorwarnung, ohne medizinische Erklärung. Nach einiger Zeit hatte ich die Kraft mich meinem Körper zu widmen, die Veränderungen nach der Schwangerschaft und Geburt zu erfassen. Ich wollte wieder mehr zu mir selbst finden, auch weil der Wunsch nach einer neuen Schwangerschaft in mir heranreifte. Ich begann Kräftigungsübungen und viel Bewegung an der frischen Luft zu machen und habe dadurch einen Teil meiner körperlichen und inneren Kraft wiedergefunden. Nicht wegzudenken war jedoch der Austausch mit anderen betroffenen Mamas. Bis heute ist es mir eine große Hilfe zu wissen, das ich nicht alleine bin und meine Erfahrungen, Träume und Wünsche mit anderen betroffenen Müttern teilen kann!“

Ich freue mich auf Ihr Kommen,

Katharina Enzenhofer
mit Tochter Karolina im Herzen

Leere Wiege Foto 2

Klicke hier um den Folder herunterzuladen (PDF).

Meine Facebook Seite